• Schulleben

        • Ein guter Abschluss für ein turbulentes Schuljahr


        • Mit einem gemeinsamen Gottesdienst wollten die Giecher Klassen sowie die "Kleinen" und die "Großen" im Scheßlitzer Schulhaus das Schuljahr beenden. So fanden sich draußen auf dem Hartplatz am Dienstag, 28. Juli 21, die Erst- und Zweitklässler ein, um mit viel Abstand die erste Gemeinschaftsveranstaltung seit langer Zeit zu erleben. Eine ganz besondere Stimmung lag über dieser Stunde, in der Herr Pfarrer Hans und Frau Popp-Tremel ihren Wortgottesdienst abhielten und abschließend Frau Sturm die Kinder mit guten Wünschen in die Ferien schickte. Wie auch am darauffolgenden Mittwoch beim Gottesdienst für die Dritt- und Viertklässler stand der aufgebaute Regenbogen im Zentrum des Gottesdienstes. Die Sonne wurde von den Giecher Kolleginnen beim Abschlussgottesdienst am Donnerstag thematisiert.

          Ob Regenbogen oder Sonne - das Wetterglück blieb uns erhalten. So konnten die Viertklässler sowie die KollegInnen, die unser Haus verlassen, mit vielen guten Wünschen für die Zukunft von der Schulgemeinschaft verabschiedet werden.